Corona - wie soll ich trainieren und meine weiteren Ziele setzen? Triathlon

Corona – Wie soll ich trainieren und meine weiteren Ziele setzen?

Vielen Dank an Mentaltrainer Wolfgang Seidl von http://www.mana4you.at für diesen Gastbeitrag!

Mentale Orientierungshilfe für herausfordernde Zeiten

Corona – Wie soll ich trainieren? Wie setze ich mir Ziele? Viele verfolgt Corona in diesen Zeiten bis in den Schlaf hinein. Kein Wunder, denn unser ganzes Leben wurde auf den Kopf gestellt. Das lang ersehnte Trainingslager fällt ins Wasser, die ersten Wettkämpfe wurden abgesagt und alle Schwimmbäder gesperrt. Diese Krise stellt jeden einzelnen Athleten und jede einzelne Athletin in seiner/ihren persönlichen Lebenssituation vor eine sehr herausfordernde Situation und eine große mentale Herausforderung.
Mitentscheidend für uns alle ist unser „mindset“. Da hier nun eine positive, selbstbewusste Herangehensweise extrem wichtig ist, nicht nur im Sport sondern auch im Berufs- und Privatleben.
Natürlich bricht für viele momentan ihre persönliche Welt zusammen und positiv bleiben fällt schwer. Die mentale Erschütterung durch Corona ist oft gekennzeichnet durch Orientierungslosigkeit und der Ungewissheit, wie unsere Zukunft aussehen wird. Wie soll ich nun trainieren? Welche Ziele kann ich setzen? Die Situation für Sportler/innen ist vielleicht vergleichbar mit einer schweren Verletzung, wie einem erlittenen Kreuzbandriss. Auch hier fallen viele zuerst in ein mentales Loch, sind frustriert und enttäuscht und dazu kommen noch negative Gefühle, die in dieser Situation jedoch vollkommen normal und in Ordnung sind. Man sollte diesen Gefühlen den Raum und die Zeit geben, um sie zu verarbeiten.



Mein Tipp: 

Nimm dir Zeit, dir deine Sorgen von der Seele zu schreiben und den Zettel danach in einem persönlichen Ritual zu verbrennen.
Sprich mit Freunden, die deine Lage verstehen und dich wieder aufbauen.
Nutze Mental- und Entspannungstechniken um wieder Halt und innere Ruhe zu finden.
Erinnere dich an schwierige Zeiten aus der Vergangenheit, die du gut gemeistert hast.
Jetzt ist auch eine gute Möglichkeit inne zu halten und dich zu fragen „Gibt es auch etwas außerhalb des Sports, das dich fasziniert und wo du jetzt die Möglichkeit hast, dich ausführlicher damit zu beschäftigen?“

Die weitere Zielsetzung

Ein großes Thema für Sportler/innen ist jetzt auch, wie soll ich trainieren und meine weiteren Ziele planen? Bezüglich Trainingsplanung kannst du sicher mit deinem erfahrenen Trainer/deiner erfahrenen Trainerin ein optimales Trainingsmaß finden, denn er/sie hat die Erfahrung, um dich momentan auf einem guten Fitness-Level zu halten und wenn es wieder los geht, dich auf den ersten Wettkampf hin zu timen.
Betreffend Zielsetzung rate ich Dir: Distanziere dich momentan von Ergebniszielen und fokussiere dich auf deinen Weg. Nicht umsonst heißt es „Der Weg ist das Ziel“. Das soll heißen, dass du dich mehr mit deinen Fortschritten im Training auseinandersetzt und jeden Schritt bewusster und achtsamer machst. Hier kannst du dir für jede Trainingseinheit ein eigenes kleines Ziel setzen. Und am Ende sind es die täglichen kleinen Ziele, die dich zum ganz großen Ziele bringen.
Ich wünsche Dir in dieser Zeit viel Kraft und nutze die Chancen, die sich daraus ergeben.
Für Fragen zur mentalen Arbeit stehe ich dir auch in dieser Zeit per Online Coaching zur Seite.
Be strong, Wolfgang
Auch GDT Sportconsulting unterstützt dich in dieser Zeit mit maßgeschneiderten Trainingsplänen, um dich trotz eingeschränkter Möglichkeiten fit zu halten. Gerne kannst du auch unsere kostenlosen Trainingspläne in zwei Niveaus ausprobieren.
Alles Liebe und bleibt gesund!
Euer Gerald Dygryn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.