Triathlonanfänger - aller Anfang ist schwer! - gdt.at

Triathlonanfänger – aller Anfang ist schwer!

Lara von Aesch Triathlontraining

Das Training beginnt

Hallo Ihr Lieben. Nun, da war ich endlich zum Ironman 70.3 angemeldet und meinem großen Ziel, dem Ironman 70.3, einen Schritt nähergekommen. Jedoch wusste ich als Triathlonanfänger beim besten Willen nicht, wie ich das Ganze nun angehen sollte. Kaufe ich zuerst einen Neoprenanzug, wenn ja, welchen? Brauche ich ein Rennvelo oder ein Marathonvelo? Wie lerne ich in so kurzer Zeit zu kraulen? Fragen über Fragen, welche mir echtes Kopfweh bereiteten. Ich merkte, dass ich auf die Hilfe von einem Kenner oder Kennerin der Branche angewiesen war. Das Internet bietet ein schier endloses Angebot von gratis Trainingsplänen, gratis Trainingspläne, welche am Ende doch nicht gratis sind und Coaches, von denen jeder Einzelne besser zu wissen scheint, wie ein erfolgreiches Training auszusehen hat.

Etwas später landete ich auf dem Instagram Konto von GDT Sportconsulting und fand den Auftritt auf den sozialen Medien von Gerald und seinem Team erfrischend anders. Nichts zu lesen von „ich bin der Beste…“ oder „Du musst, Du musst, Du musst“. Auf jeden Fall schrieb ich GDT an und bekam rasch eine Antwort. Gerald machte mir bewusst, dass ich mein Ziel hoch gesteckt habe, aber solange ich beim Training mitmache, nichts unmachbar sei.

Lara von Aesch Lauftraining Triathlontraining

Der Trainingsstart für die Triathlonanfänger

Bevor es mit dem Training losging, musste ich Fragebögen zu meiner aktuellen Fitness beantworten, von meinen bisherigen sportlichen Erfahrungen berichten und meine Ziele für 2020 festlegen.
Ca. zwei Wochen später begann das Training, welches aus Schwimmen, Laufen, Radfahren, Kraft, Dehnen und Ruhetagen besteht. Gearbeitet wird mit der App „TrainingPeaks“. Gerald plant immer zwei Wochen im Voraus. Somit kann ich melden, wann ich in den Ferien bin, die Schwimmhalle geschlossen ist oder ich sonst nicht zum Trainieren komme. Dies ist äußerst angenehm für mich als Triathlonanfänger und ich freue mich immer, wenn die nächsten zwei Wochen aufgeschaltet werden.

Die App hat einiges zu bieten. Meine Pulsuhr übermittelt sofort alle gemachten erfolgten Trainings und ich kann manuell einen Kommentar an Gerald hinterlassen oder via Smiley meinen aktuellen Gemühtszustand sowie das Anstrengungslevel erfassen. Weiter kann die App Spitzenleistungen aufzeichnen, deinen Wasserhaushalt kontrollieren, Menstruationsticker usw.
Dieses Trainingstool ist für Sportler sowie Coach ein sehr wichtiges Kommunikationssystem. Ich habe eine kleine Weile gebraucht bis ich es zu 100% verstanden habe, darf aber gerne eingestehen dass ich nicht gerade zu den Techgurus gehöre…

Ich freue mich, Dich Euch nächstes Mal zu meinen ersten Schwimmversuchen mitzunehmen!

Grüsse aus der Schweiz

Lara

Eine Idee zu “Triathlonanfänger – aller Anfang ist schwer!

Kommentare sind geschlossen.